nike runners hollister ireland nike ireland louis vuitton bags ireland adidas schuhe nike schuhe schuhe kaufen taschen outlet louis vuitton bags australia nike outlet adidas shoes australia polo ralph lauren australia converse australia timberland australia adidas australia nike australia
Kantorei - Posaunenchor

Kantorei                                              

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die Kantorei Sankt Marien Bad Berka besteht bereits seit 1898. In jenem Jahr haben sich, alten Akten zufolge, um ersten Mal sangesfreudige Menschen aus der Stadt und der Umgebung zusammengefunden, um gemeinsam - sich selbst zum Wohle und Gott zum Preise - im Chor zu singen. Auf diese Weise haben sie unsere bis heute bestehende Kantorei gegründet, die sich (außerhalb der Ferien) immer mittwochs um 19:30 Uhr in unserer Pfarrhauskapelle trifft.

Wer ebenso Lust verspürt, im Chor mitzusingen, oder es einfach mal ausprobieren möchte, ist gerne gesehen! Kommen Sie einfach zu einer Probe dazu, denn Singen macht Freude und ist gesund.

Meine Kontaktdaten:
Kantorin Johanna Pfeifer
Tel.: 036458 493910
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Der Posaunenchor stellt sich vor

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Posaunenchor

Seit über 50 Jahren gibt es nun den Posaunenchor der Kirchengemeinde Bad Berka. 1964 vom damaligen Kantor Bernd Müller ins Leben gerufen und bis 2005 von ihm geleitet. Zurzeit spielen 22 Bläserinnen und Bläser zwischen 16 und 74 Jahren im Posaunenchor. Unsere Kirchengemeinde vertreten wir beim diakonischen Blasen in den Kliniken und Heimen unserer Stadt, bei Ständchen zu hohen Geburtstagen unserer Gemeindeglieder, beim Turmblasen zum Brunnenfest, auf dem Weihnachtsmarkt u. v. m. Unsere Hauptaufgabe ist aber die musikalische Ausgestaltung vieler Gottesdienste in unseren Kirchengemeinden.Daneben gestalten wir auch eine eigene Geistliche Sommermusik. Um solch eine anspruchsvolle Musik spielen zu können, bedarf es regelmäßiger Proben, die seit Oktober 2017 unsere Kantorin Johanna Pfeifer leitet. Aber ein Posaunenchor kann auch Probleme haben, nämlich in Sachen Nachwuchs. Damit wir auch weiterhin eine Schlagkräftige Jungbläsergruppe haben, möchten wir alle Jungen und Mädchen im Alter von ca. 10 Jahren einladen, sich nicht zu scheuen und "ins Horn" zu blasen. So eine Trompete oder Posaune kann schon mal ein richtiges Ventil sein zum "Luft ablassen". Und allen fußballspielenden Jungs kann ich aus Erfahrung sagen, dass sich auch diese zwei Hobbys verbinden lassen, denn zu den hohen kirchlichen Festen, an denen der Posaunenchor im Gottesdienst spielt, ruht für gewöhnlich der Ball in der Kreisklasse. Vielleicht gibt es ja aber auch unter unseren erwachsenen Gemeindegliedern noch ehemaliger Bläser. Auch sie sind im Posaunenchor herzlich willkommen. Natürlich ist so ein Posaunenchor auch ein geselliges Trüppchen, und so darf auch der gemütliche Teil nicht zu kurz kommen. Wir starten im Januar mit einer Jahresrückblickfeier ins neue Jahr und vor den großen Ferien mit einer Sommerfete in den wohlverdienten Urlaub. Außerdem machen wir jährlich ein geselliges Probenwochenende außerhalb.

Dorothea Beier

Jahresbericht des Posaunenchores für das Jahr 2017
Im vergangenen Jahr hat der Posaunenchor ein großes Pensum absolviert. Die Zahlen sprechen für sich: Wir haben in zwanzig Gottesdiensten gespielt, das sind sechs mehr als in 2016. Darunter war der Kirchentag in Weimar und Wittenberg, die Fronleichnamsprozession in Weimar (siehe Bericht im Gemeindebrief Oktober/November 2017), drei Mal in Tiefengruben, zu Heiligabend mit Unterstützung ehemaliger Bad Berkaer Bläser in Hetschburg, und nicht zuletzt dreizehn Mal in Bad Berka. Zu den Gottesdiensten in Bad Berka zählten auch die Verabschiedung von Kantor Johannes Meyer und die Einführung unserer neuen Kantorin Johanna Pfeifer. In diesem Jahr kamen neunzehn Konzerte und Bläsermusiken zusammen. Am 4. Mai 2017 gestalteten wir eine Abendmusik in der Zentralklinik Bad Berka. Eine zweite Möglichkeit, den Posaunenchor zu hören, bot sich am 7. Mai 2017 in der Musikmuschel des Kurparkes, aber auch dreimal in der Ilmtal-Klinik. In Ebersdorf begleiteten wir im Rahmen unseres Probenwochenendes eine Gebetssingstunde der Brüdergemeine (siehe Bericht im Gemeindebrief Juni/Juli 2017), in Bergern war das Konzert leider eher eine öffentliche Probe, und als neue Spielstätte bot sich der Balkon des Nationaltheaters Weimar an. Dort durften wir gemeinsam mit dem Posaunenchor der Kreuzkirche Weimar die Veranstaltung zum Abschluss des Reformationsjahres eröffnen. Im Juni 2017 war der Posaunenchor wieder beim Bad Berkaer Brunnenfest zu hören: Am Freitag zur Eröffnung, bei der Andacht am Weinzelt, und am Samstag beim traditionellen Turmblasen.
Der Posaunenchor bei der Eröffnung des Bad Berkaer Brunnenfestes 2017
Die geistliche Sommermusik und das Kurkonzert am 27. August 2017 spielten wir unter Leitung von Landesposaunenwart Frank Plewka. Dafür legten wir extra einen ganzen Probentag mit ihm ein. Im Freilichtmuseum Hohenfelden wurde für ein neues Areal ein feierlicher Spatenstich zelebriert. Neben vielen Ansprachen wurden dort unter unserer Begleitung drei neue Obstbäume gepflanzt. Zu Ständchen spielten wir zwanzig Mal auf, darunter drei Mal zu einem 90. und zehn Mal zu einem 80. Geburtstag. Vom 26. bis 28. Mai 2017 weilte die mit dem Männergesangverein Bad Berka befreundete Liedertafel Ungstein (Pfalz) mit zwei Chören in Bad Berka. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Chorpartnerschaft der beiden Vereine wurde unter dem Motto "Musik verbindet" am 27. Mai 2017 im Bad Berkaer Zeughaus gesungen und gefeiert. Musikalisch gratulierte zudem der Posaunenchor "St. Marien". Ein wichtiger Auftrag eines Posaunenchores ist das Musizieren in Heimen und Kliniken. Wir erfreuten acht Mal die Bewohner und Patienten.
Für so viele Einsätze, in Summe immerhin 60, bedarf es natürlich auch einiger Proben. Für 63 Übungsstunden haben wir uns getroffen, um uns zu rüsten. Darunter auch drei Vorstellungsproben der drei Bewerberinnen auf die Kantorenstelle, ein Probensamstag mit Landesposaunenwart Frank Plewka,
zwei Extraproben für den Kirchentag und einiges mehr. Besonders herzlich bedanken wir uns bei Brigitte Kliegel und Dorothea Wagner. Sie begleiteten und leiteten uns über die Zeit der Kantorenvakanz.

Rolf Sedlacek

  • 1488954895378
  • IMG-20170323-WA0011
  • IMG-20170525-WA0003
  • IMG-20170618-WA0002
  • IMG-20171203-WA0001
  • IMG-20171203-WA0004
  • pch1
  • pch10
  • pch11
  • pch12
  • pch13
  • pch14
  • pch15
  • pch16
  • pch17
  • pch18
  • pch19
  • pch2
  • pch3
  • pch4
  • pch5
  • pch6
  • pch7
  • pch8
  • pch9

Simple Image Gallery Extended